»Intelligenz und Sinnlichkeit«

»Als Gestalter verfolgen die Münchner Grafikdesignerin Stefanie Lichtwitz und der Grazer Industriedesigner Kriso Leinfellner einen dezidiert gesamtheitlichen Ansatz. Im Mittelpunkt ihrer Zusammenarbeit steht daher die Entwicklung von modularen grafischen Systemen, die, basierend auf elementaren Regeln, eine möglichst große Bandbreite sinnvoller Anwendungen erlauben.

In der Umsetzung sind Lichtwitz Leinfellner dabei nicht auf das klassische Spektrum grafischer Gestaltung beschränkt, sondern perfekt disponiert, um darüber hinaus auch in den dreidimensionalen Raum zu expandieren, etwa in Form von visuellen Orientierungssystemen oder Ausstellungsgestaltungen, für die sie mitunter auch Displays oder Möbel entwerfen.

Die elegante Verbindung von Intelligenz und Sinnlichkeit, Regelhaftigkeit und Spiel ist ein signifikantes Kennzeichen ihrer Arbeiten, die vom Logo bis zu komplexen Markenarchitekturen für Forschungseinrichtungen und Museen reichen.«

Christian Muhr, in: Die Presse

Tätigkeit in den Bereichen:

Visuelle Identitäten und Markenentwicklung

Buch- und Magazingestaltung

Kommunikationsdesign, Packaging

Ausstellungsgestaltung und Informationsdesign

Signaletik, Grafik im Architekturkontext

Interface- und Webdesign

Funktionierende graphische Systeme

Wir entwickeln intelligente, funktionelle, kohärente und langlebige graphische Systeme. In einer analytischen Auseinandersetzung mit Aufgabe und Kontext suchen wir für jedes Projekt eine tragfähige konzeptionelle Basis – auf die unsere leidenschaftliche und detailaffine Gestaltungsarbeit aufbaut.

Wir suchen keine Handschrift, keine gesicherten Methoden, und kennen keine Patentrezepte, außer: Zuhören und hinschauen, Fragen stellen, recherchieren und gründlich nachdenken – und laufend überprüfen, ob die eingeschlagene Strategie plausibel und der Aufgabe angemessen ist. So entstehen visuell kraftvolle, kompromisslos einfache, aber scheinbar mühelose Anwendungen der visuellen Kommunikation. Und nebenbei Schönheit.

Wir gestalten analog und digital, in der Ebene und im Raum, statisch oder bewegt. Wir arbeiten strukturiert, in kleinen oder komplexen Projektorganisationen, und gerne an den Schnittstellen zu verwandten Disziplinen. Und legen Wert auf eine partnerschaftliche und langfristige Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern (nicht: Kunden). Denn wenn sich Designer und Auftraggeber verstehen, ist auch das Ergebnis verständlich. 

Strukturieren, ordnen, gewichten:

Die visuellen Kulturen sind Schlüssel zu einer Welt,
die sich uns immer unüberschaubarer darstellt. 

Gestaltung ist ein Integrationsprozess oft wiedersprüchlicher Faktoren und muß sich dabei mitunter über den herkömmlichen Kompetenzenraster der Fachdisziplinen hinwegsetzen. Gute Gestaltung erfordert divergentes Denken, Empathie und einen konzeptgetriebenen, ganzheitlichen Zugang.

Auftraggeber

Kultur

bogner.cc – die museumsplaner
Experimenta Design, Lissabon
Graz 2003
—Kulturhauptstadt Europas
k/haus, Wien
Kulturabteilung Noe
Kunsthalle Wien
Kunsthaus Graz
Maria Lassnig Stiftung
Noe Landesausstellung ’17
Schallaburg BetriebsgesmbH
Stmk. Landesbibliothek
Theatermuseum Wien
Universalmuseum Joanneum
Weltmuseum Wien
Wien Museum
ZOOM Kindermuseum

Musik

Edel Records
Mouth to Mouth Music
Universal Music Austria
Warner Music Austria

Foto/Film/Architektur

Film Archiv Austria
Franz und Sue Architekten
propeller z
Querkraft Architekten
raum.film
Vienna Film Commission

Soziales/Forschung/Medizin

Amt der Tiroler Landesregierung
CeMM – Forschungszentrum
für Molekulare Medizin
ega: frauen im zentrum
Genom Austria
Haplogen Biotechnologie GmbH
Magistrat der Stadt Wien
—Stadtentwicklung und Stadtgestaltung
Medizinische Universität Wien
—Klinik für Psychoanalyse
und Psychotherapie
St. Anna Kinderkrebsforschung
Zahnarzt Dr. Weber

Dienstleistung/Handel

3s Unternehmensberatung
Anukoo Fair Fashion
EZA Fairer Handel GmbH
bene Büromöbel/CCP Heye
LIG – Landesimmobilien-
gesellschaft Steiermark
Metallbau Katovits
pitour fashion
TWS Move, Freising

Kulinarik

Grünstern Gartenküche
Neubau Gastronomie GmbH
Weingut Weninger, Horitschon
Weingut Weninger, Sopron-Balf

Auszeichnungen

2017
Schönste Bücher Österreichs ’16 (A): Nominiert zum Staatspreis – Filmlandschaft Niederösterreich

2015
Golden Pixel Award (A): Sieger in der Kategorie "Multi-sensorische Projekte" – YoVA4

2012
Schönste Bücher Österreichs ’11 (A): Staatspreis – CCRI Report 2009-2010

2011
Graphis’ 100 Best Annual Reports (USA): Gold – CeMM Research Report 2008

2010
Green Panther (A): Gold – Corporate Design: Universalmuseum Joanneum

2009
CCA, Creativ Club Austria (A): Silber – Jahresberichte: 2003–2008 Kunsthaus Graz

2008
Josef Binder Award (A): Auszeichnung – Kommunikationsdesign: Imagefolder, Weingut Weninger Balf

2007
EULDA, European Logo Design Annual (ES): Best of Nation – Raumfilm Filmproduktion
Schönste Bücher Österreichs (A): Auszeichnung – Im Wirtshaus, Katalog, Wien Museum

2006
Josef Binder Award (A): Auszeichnung – Packaging: LP-Ausstattung Radio Snacks, Café Drechsler
EULDA, European Logo Design Annual (ES): Award Winner – 3s Unternehmensberatung, Award Winner – ega: frauen im zentrum, Award Winner – Kunsthaus Graz
Golden Pixel Award (A): 3. Platz – Business Projekte: Weningers Bodenschätze, Weingut Weninger

2005
CCA, Creativ Club Austria (A): Gold – Neue Medien: orbrock, Website, Bronze – Corporate Design: Imagebroschüre pitour fashion

2004
Josef Binder Award (A): Gold – Editorial: LINK, Magazin, Graz 2003
21. Grafik Biennale Brünn (CZ): Best Design Award – New Media: Fritsch-Roessle-Titz, Website
CCA, Creativ Club Austria (A): Silber – Neue Medien: lichtwitz.com, Website
Green Panther Awards (A): Gold – Corporate Design: Kunsthaus Graz, Bronze – Editorial Design: Ausstellungskataloge Kunsthaus Graz

2003
CCA, Creativ Club Austria (A): Gold – Neue Medien: Monika Plakolm Fotorepräsentanz, Website Bronze – Neue Medien: Café Drechsler, Website

2002
CCA, Creativ Club Austria (A): Bronze – Editorial Design: TeleVisions, Ausstellungskatalog, Kunsthalle Wien

Mitgliedschaften

Design Austria
Interessensvertretung für Designer auf nationaler und internationaler Ebene. Österreichs erste Adresse für Design seit 1927. Insgesamt engagieren sich derzeit mehr als 1.300 Mitglieder aus verschiedenen Sparten für Österreich als Designnation.

Typographische Gesellschaft Austria
Die tga versteht sich als Interessenvertretung von Designern, die Typographie schätzen und bietet dem typographischen Anspruch und Fachwissen in Österreich ein Forum.

Schnittpunkt Ausstellungstheorie und -praxis
Ein offenes, transnationales Netzwerk für AkteurInnen sowie Interessierte des Ausstellungs- und Museumsfeldes.